Bring ALLES zu Jesus – Song-AndachtGedanken zu "Bring It All to Jesus" von Lou Fellingham

Hier gibt es eine Song-Andacht zu einem starken Lied der britischen Liedermacherin und Anbetungsleiterin Lou Fellingham, welches 2019 erschien und 2020 dann in einer Acoustic-Version. Beide Versionen sind sehr atmosphärisch und leben vom inhaltsstarken Text. Hier erst einmal das Lyric-Video und danach dann der englische Originaltext, plus eine deutsche Übersetzung (nicht singbar, nur zum Verständnis):

Lou Fellingham: „Bring It All to Jesus“ (Acoustic) – Lyric-Video

Bring It All to Jesus

Too long I’ve been living with shame
Let my fears rule the way
It is time to break these chains
I bring it all back to Jesus
I bring it all, bring it all back to Jesus

Your word tears down all of the lies
That come to steal and destroy
I don’t have to be afraid
I bring it all back to Jesus
I bring it all, bring it all back to Jesus

Chorus:
At the cross
You gave everything
Broke the power that the darkness brings
You called my name, made me family
Won the battle so that I am free
 

I am free
The blood of Jesus meets my every need
I am free
I’m coming back to who I’m meant to be
I bring it all, bring it all back to Jesus

(Chorus)

Bridge:
Your voice drowns out all of the doubt
It’s the sweetest of sounds
I will never be alone
I bring it all back to Jesus
I bring it all, bring it all back to Jesus

(Chorus)

Words & Music: Junior Garr, Lou Fellingham, Nathan Fellingham

Bring alles zu Jesus

Zu lange habe ich mit Scham gelebt,
Liess meine Ängste den Weg bestimmen.
Es ist an der Zeit, diese Ketten zu durchbrechen:
Ich bringe alles zu Jesus zurück
Ich bringe alles, bringe alles zu Jesus zurück.

Dein Wort reißt alle Lügen nieder,
Die kommen, um zu stehlen und zu zerstören.
Ich brauche keine Angst zu haben,
Ich bringe alles zu Jesus zurück,
Ich bringe alles, bringe alles zu Jesus zurück.

Chorus:
Am Kreuz
Hast Du alles gegeben:
Die Macht durchbrochen, welche die Finsternis bringt.
Du hast meinen Namen gerufen, mich in Deine Familie aufgenommen.
Du hast die Schlacht gewonnen, damit ich frei bin.

Ich bin frei!
Das Blut Jesu erfüllt alle meine Bedürfnisse.
Ich bin frei!
Ich finde zurück zu dem, der ich wirklich sein soll.
Ich bringe alles, bringe alles zu Jesus zurück.

(Chorus)

Bridge:
Deine Stimme übertönt alle Zweifel;
Es ist der süßeste aller Töne.
Ich werde nie allein sein.
Ich bringe alles zu Jesus zurück.
Ich bringe alles, bringe alles zu Jesus zurück.

(Chorus)

Deutsche Übersetzung: David Decker, 2020


Viel zu lange habe ich in der Sünde der Pornosucht gelebt, habe Schande über mein Leben, meine Beziehungen und letztlich über Gott gebracht. Mit großer Scham stehe ich da; ängstlich herumdrucksend – ob es überhaupt noch Hoffnung für mich gibt?

Viel zu lange habe ich in der Isolation meiner unreinen Gedankenwelt verharrt; habe es zugelassen, dass die Begierden meines Herzens mich kontrollieren. Lügen haben meinen Geist korrumpiert und ließen mich in Betrug und Selbstbetrug geistlich dahin vegetieren. Zerstörung ist in mein Leben eingezogen, Zorn und Groll als ihre Gefährten. Meine geistliche Berufung habe ich verloren, so als hätte sie jemand ausgelöscht.

Soll es so weitergehen? – Nein!
Habe ich noch Hoffnung? Gibt es eine Chance? – Auf diesem Weg mit Sicherheit nicht.
Doch ich höre alle diese Gebete. Ich höre diese Prediger, wie sie von der Gnade des Retters sprechen und von Seinem Ruf:

„Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken!“

Mt 11,28 (Schlachter)

Zunächst ganz sanft, dann deutlicher wahrnehmbar: dieses „Rufen“ in meinem Geist – kehre um. Mach dich auf, bekenne deine Schuld. Vergebung ist da. Sie gilt auch für dich.

Ich zögere. Was wird passieren, wenn alles herauskommt? Mir wird bange für einen Moment. Doch das „Rufen“ in meinem Innern lässt nicht nach. Langsam wird es zur Gewissheit. Lieber reinen Tisch machen, als in diesen zerstörerischen, verlogenen Zuständen weiter auszuhalten.

Ja, nun ist die Zeit gekommen: Dies alles muss weichen!

Jetzt treffe ich die Entscheidung: ich will umkehren, zurück zu Gott, zurück zum Herrn. Es ist Zeit ins Licht zu treten, es ist Zeit Lasten abzulegen. Denn es gibt Hoffnung, weil es einen Durchbrecher gibt – auch für mich – und, weil Er die Macht hat und die Kraft der Gnade. Endlich werden die Ketten meiner Gebundenheit zerbrochen, weil es einen Kettensprenger gibt und weil ich Ihm meine Ketten bringen, ja förmlich hinhalten darf, damit Er sie ein für allemal zerschlägt.

Und nun bringe ich alles. Alle meine Lebensschuld bekenne ich vor Ihm, darf alles bringen und bei Ihm ablegen. Dort bleibt es; ich nehme es nicht wieder mit. Unbeschwert kann ich aufatmen und spüre: keine Last der Sünde, der Lüge, Scham, der Schande drückt mehr. Da, wo die Ketten mich gebunden hatten, ist kein Eisen mehr, das die Haupt abschürft und sich tief einschneidet. Die Narben sind noch zu sehen, doch die Ketten, die sind weg.

Christus hat mich bei meinem Namen gerufen und mich in Seine Familie aufgenommen: Ein Kind Gottes darf ich ab sofort sein. Gerade noch war ich ein Sklave der Sünde und der Angst. Doch die Macht der Finsternis ist gebrochen, von dem, welcher Sieger ist über Hölle, Tod und Teufel!

Er hat hat die Schlacht gewonnen – damit ich frei bin. Dort auf Golgatha ist es geschehen: dort hing Er am Kreuz an meiner Stelle. Alle meine Schuld trug er dort. Die Anklageschrift des Satans mit allen meinen Vergehen hat Er dort ans Kreuz genagelt, sie gilt nicht mehr, weil Er sie genommen und „bezahlt“ hat.

Er hat mich abgewaschen mit Seinem reinen und heiligen Blut. Durch das Blut von Jesus Christus habe ich Vergebung erlangt. Und es war völlig ausreichend für mich. Alle meine Not, all meinen Mangel hat Er gestillt.

Alles bringe ich ihm jetzt: mein ganzes Leben gebe ich zurück an Ihn. Er darf und soll jetzt die Regie meines Lebens führen. Ich bringe ihm meine Vergangenheit, meine Gegenwart und meine Zukunft – alles lege ich in Seine souveräne Hand.

Ich komme zurück zu meinem himmlischen Vater. Mit Seinen gnädigen Armen empfängt und umschließt Er mich. Welch tiefe Geborgenheit. Frieden. Erfüllung. Endlich darf ich zurück „zu Hause“ sein. Und für immer will ich bleiben bei Ihm – weil Er mich befreit hat, weil Er alles für mich gab und weil Er alle meine Sünden hinweggenommen hat.

Ihm sei alle Ehre, Macht und Anbetung von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.


Gebet

Herr Jesus dir sei alle Ehre! Ich bringe dir all mein Versagen und meine Sünde der Pornografie: die Begierden und Lust in meinem Herzen und alles, was daraus folgte. Ich bereue es zutiefst und beuge mich vor dir. All meine Schuld bringe ich zu deinem Kreuz. Danke, dass du die Ketten meiner Gebundenheit zerschlagen hast und das Lügengebäude meiner Pornosucht zum Einsturz gebracht hast.

Ich will zu dir umkehren und dir mein Leben übergeben. Meine Vergangenheit, meine Gegenwart und meine Zukunft liegen jetzt in deiner souveränen Hand. Leite du mich Schritt für Schritt.

Erneuere mein Herz, Herr, erneuere mein Denken und meinen Geist. Lass deinen guten Heiligen Geist in mir Raum einnehmen, damit er mir die Wahrheit deines Wortes aufschließt. Ich will nicht mehr die Lügen und Illusionen der Pornografie glauben, sondern deinem Wort.

Du hast mich befreit, ich danke dir von ganzem Herzen für deine Vergebung, dass du mir alle meine Sünden abgewaschen hast. Hilf mir, zu deiner Ehre zu leben und leite mich in meinem Leben.

Dein Name sei erhöht, dir sei Lobpreis und Ehre! Im Namen von Jesus Christus bete ich dies.
Amen.


Bibelstellen zur Vertiefung:

Mt 11,28 / Kol 2,9-10 / Mich 2,13 / Joh 8,36 / Lk 15 / Jes 43,1 / Offb 1,17 / Phil 4,19 / Joh 6,20 / Mk 6,50 / / Mt 14,27 / Ps 19,10 / Ps 57,2 / Ps 119,103

(Bildquelle: via unsplash.com)

Freiheit ist möglich!

Start jetzt deinen Weg in die Freiheit - beginne den Kampf um sexuelle Reinheit - zur Ehre Gottes.

Ähnliche Beiträge

Scroll to Top